Die Preisträgerinnen 2019

Sie sind die Gesichter und Geschichten des Jahres 2019. Vier Preisträgerinnen zeigen die Vielfalt sowie die magische Präsenz des Frauenfußballs. 

Von diesen Mädchen und Frauen wird nicht nur die Jury beeindruckt sein. 

Ehrenpreisträgerin 2019

Tina Theune

Sie war die erste Fußball-Lehrerin in Deutschland, sie gewann als Co-Trainerin den ersten EM- und als Bundestrainerin den ersten WM-Titel im deutschen Frauenfußball.

Sechs mal Europameisterin, zwei Mal olympisches Bronze und einmal WM-Gold machen Tina Theune zum Vorbild für Generationen.

Noch heute ist Tina Theune für die Förderung talentierter Nachwuchsspielerinnen engagiert. 

Frauenfußball-Preis

Europameisterinnen 1989

 

Gleich die erste Europameisterschaft mit Endrundenturnier konnte die DFB-Elf unter Gero Bisanz im Jahr 1989 gewinnen. Damit markierten die achtzehn Nationalspielerinnen durch ihre Pionierarbeit den Beginn einer sagenhaften Erfolgsgeschichte im Frauenfußball. Sie sind damit nicht nur seit dreißig Jahren die ersten und einzigen mit einem Kaffee-Service als Prämie sondern auch die ersten internationalen Titelträgerinnen im deutschen Frauenfußball. 

Mädchenfußball-Preis 2019

Alle Kicken Mit

Bereits seit 2012 fördert der Berliner Fußball-Verband mit dem Projekt Mädchenfußball-AGs an Grundschulen und motiviert Nachwuchscoaches durch Assistentinnen-Ausbildungen zum Mitmachen. Vorbildlich!

Lotte-Sonderpreis 2019

TSV Prosselsheim

Bereits seit 30 Jahren bietet der unterfränkische Verein Fußball nur für Mädchen an. Während andere Vereine noch glaubten, Fußball sei nur für Jungen, etablierten die Prosselsheimerinnen eine eigene Abteilung und bieten seit 30 Jahren durchgängig Mädchenfußball an - jedes Jahr!